Dr. Christina Steinbach - Vertriebsleiterin DR. AMBROSIUS


Du arbeitest als Vertriebsleiterin bei DR. AMBROSIUS - wie kam es dazu?

Über viele kleine Steps meiner Selbständigkeit habe ich mir diese Position erarbeitet. Ich habe angefangen wie sich jeder eine Ernährungsberaterin vorstellt. Mit meiner eigenen Praxis, Patienten und einem Alltag, der geprägt war von einem Termin nach dem anderen. Für mich war schon früh klar, dass ich das alleine nicht machen möchte. Ich hatte soviel Spaß an der Akquise und an dem Akquirieren neuer Aufträge. Und ich hatte Spaß daran, das auch für andere zu machen. So habe ich mir über einige Jahre die Position des Vertriebs im Netzwerk DR. AMBROSIUS aufgebaut. Mittlerweile sieht mein Alltag komplett anders aus :-)

Was ist das Tolle an Deinem Job? Was magst Du nicht so gern?

Eigentlich ist jeder Tag anders. Es gibt Wochen da bin ich nur unterwegs, zu Terminen bei Unternehmen oder Kooperationspartnern, als Dozentin an der Hochschule und dann aber auch wieder Wochen im Homeoffice. Dann schreibe ich Angebote, arbeite die Termine auf, koordiniere Auftragsbestellungen etc. Das Tolle an meinem Job? Viele neue Leute, viele spannende Themen, viele verschiedene Dinge auf einmal. Was ich nicht so mag? Mhhh kann ich so spontan nicht sagen, vielleicht, wenn es merkwürdige Auftraggeber sind, aber eigentlich komme ich mit allem klar .-)

Du setzt Dich für das Netzwerken ein - warum ist das so wichtig?

Jeder braucht ein Netzwerk und ich finde Konkurrenzdenken sehr anstrengend. Ich bin der festen Überzeugung, dass man nur gemeinsam viel erreichen kann und dass man sich gegenseitig unterstützen muss. Natürlich darf man nicht zu kurz kommen, aber gegeneinander arbeiten macht keinen Sinn!

Wo hast Du studiert? Und wie hat Dir das Studium gefallen?

Ich habe in Gießen studiert. Für mich war das Studium dort super. Ich habe mich schon nach dem Bachelor Selbständig gemacht und konnte so während meines Masters schon Erfahrungen sammeln und alles praktisch umsetzen.

Wie bist Du auf das Studium der Ökotrophologie gekommen?

Ich habe im Bachelor Oecotrophologie studiert und dass nur, wie vielleicht viele, weil ich keinen Platz für Medizin bekommen habe. Ich habe mich in Gießen eingeschrieben, weil es dort zulassungsunbeschränkt war. Und dann habe ich so sehr Gefallen daran gefunden, dass ich nicht mehr Medizin studieren wollte.

Was findest Du an Nutrition Hub gut?

Ich finde die Vision genial, dass es eine Plattform gibt, die unsere Ernährungsexpertise "vertreibt" und uns Ernährungsexperten wieder so in den Vordergrund bringt, dass wir als das wahrgenommen werden, was wir sind: Vertrauensvolle Experten.

Was können Ernährungsexperten richtig gut deiner Meinung nach?

Wir können die wirklichen Experten für alle Themen rund um die Ernährung sein, wir stehen für werbefreie und produktneutrale Wissensvermittlung. Wir sind diejenigen, die als Supervisoren für die Ernährungsbranche stehen müssen.

Wer ist Dein Vorbild und wie inspiriert dich das Vorbild?

Mein Vorbild und Mentorin ist tatsächlich Frau Dr. Ambrosius, sie inspiriert mich immer wieder mit ihrer Menschenkenntnis, mit ihrer Geduld und Gelassenheit auch schwierige Situationen zu meistern.

Und hier geht es zu Christina im Web www.dr-ambrosius-buchen.de. Hier findet ihr Docsteinbach auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Ansichten

NUTRITION HUB ist das größte Netzwerk für die neue Generation von ErnährungsexpertInnen. Wir bringen WissenschaftlerInnen, Start-up-Szene und Entscheider aus der Industrie zusammen, um die Zukunft der Ernährung wissenschafts- und technologiegetrieben zu gestalten.

© 2020 NuHub GmbH