Personalisierte Ernährung? Das machen ErnährungsberaterInnen doch schon immer.

Gemeinsam mit internationalen Experten aus Wissenschaft, Technik und der Lebensmittelbranche ist Nutrition Hub am 6. Oktober 2019 auf dem Innovationsgipfel Newtrition X. vertreten, der im Rahmen der Anuga in Köln stattfindet. Für alle, die dabei sein wollen: Über diesen Link erhaltet ihr einen 100 Euro-Rabatt auf das Ticket, wenn ihr bei der Anmeldung im Namensfeld "Nutrition Hub" ergänzt.

Im Vorfeld der Veranstaltung wurden wir zu unserer Meinung zum Thema interviewt - v.a. ging es uns beim Interview auf das allzu oft kursierende gefährliche Halbwissen: Viele Konsumenten können zwar mit dem Begriff Lebensmittel oder Food etwas anfangen, der Begriff Ernährung ist hingegen für viele nicht greifbar. Er klingt wissenschaftlich und kompliziert. Nicht verwunderlich, dass wir zwar davon sprechen, „etwas zu essen“, aber nicht davon, „uns zu ernähren“. Es ist an der Zeit, Aufklärungsarbeit zu leisten.


Alle reden über Ernährung, alle posten und tracken ihr Essen. Food ist wahrlich in aller Munde. Warum haben wir dennoch ein Problem?

Positiv zu bemerken ist, dass Ernährung endlich den Stellenwert bekommt, der ihr gebührt. Sie ist die zentrale Stellschraube, unsere größte Waffe in Prävention und Therapie von Zivilisationskrankheiten wie Adipositas oder Diabetes – und wird auch zunehmend so wahrgenommen. Doch nicht jede*r hat das entsprechende Fachwissen, um faktenbasierte Entscheidungen zu treffen. Der Verbraucher irrt momentan eher im Alleingang desorientiert durch den Ernährungsdschungel: Ein selbsternannter Experte promotet womöglich Low Carb als Heilsbringer, ein anderer das genaue Gegenteil … Welchen Quellen sollen die Verbraucher da trauen? Echte Transparenz darüber, welchen ernährungsphysiologischen Wert Nahrung hat und vor allem, was davon – ganz individuell – tatsächlich auf dem Teller bzw. im Körper des einzelnen Menschen landet und wie es dort wirkt, ist bislang nicht gegeben. Das jedoch ist wichtig, damit Ernährung individuell und gesamtgesellschaftlich ihre volle Wirkung entfalten kann.

Welchen Stellenwert hat Personalisierte Ernährung Ihrer Meinung nach in Zukunft?

Die individuell richtige Ernährung macht uns glücklich und gesund. Der Kunde der Zukunft möchte personalisierte, gesunde und nachhaltige Produkte. Industrie und Universitäten erkennen dies zunehmend. Wir Ernährungsexpert*innen machen gewissermaßen schon lange nichts anderes, als persönliche Ernährungsempfehlungen zu geben. Für uns ist das also nichts Neues. Unser Job ist es, die Vielzahl an Informationen runterzubrechen und zu versuchen, die komplexen Sachverhalte beispielsweise bei der Metabolisierung von Nährstoffen nachvollziehbar darzustellen – und ganz individuelle Empfehlungen daraus abzuleiten. Wir wissen schon lange, dass es kein „one-size-fits-all“ gibt – auch wenn dies leider in der Vergangenheit oft nicht so differenziert in der breiten Öffentlichkeit angekommen ist.

Wie kann dies gelingen?

Mit NUTRITION HUB möchten wir Ernährungsexpertise aktiv in des Ernährungssystems einbringen – in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Medizin und Medien. Je mehr echte Expertise mit im Spiel ist, desto mehr werden Verbraucher erkennen, dass die richtige Ernährung tatsächlich wirkt und sie gesund macht. Gleichzeitig erlaubt und erfordert die Digitalisierung neue Geschäftsmodelle. Technik, die Nahrung oder den individuellen Nährstoffbedarf testet, hat großes Potenzial für die allgemeine und individuelle Ernährung. Die Ernährungsberatung verändert sich dadurch drastisch: Der persönliche Kontakt ist nicht mehr zwingend notwendig. Mit Apps, Chatbots oder Whatsapp-Professionals können viel breitere Bevölkerungsschichten mit individuelleren Empfehlungen erreicht werden. Ernährungsberatung und Ernährungsdiagnose – ob digital oder offline – werden Konsumenten zukünftig unterstützen, die individuell richtigen Entscheidungen zu treffen. In England gibt es erste Supermärkte, in denen Ernährungsberater mit Kunden personalisiert einkaufen gehen; Start-ups bieten Ernährungsdiagnostik an. Ernährung wird zunehmend besser organisiert und wahrgenommen werden, ähnlich wie die Medizin. Der kleine, aber feine Unterschied ist jedoch: Während Medizin nach Krankenhaus aussieht und nach Arztpraxis riecht, ist alles, was mit Ernährung zu tun hat, cool und lässig und macht Spaß!

Alle Infos zur Veranstaltung findet ihr unter www.newtritionx.com

---------------------------------------------------------------

Interview von Dorothea Palte

Geführt wurde dieses Interview von der Journalistin Dorothea Palte. Sie ist Gründerin der Kommunikationsagentur Palte Medien.

0 Ansichten

NUTRITION HUB ist das größte Netzwerk für die neue Generation von ErnährungsexpertInnen. Wir bringen WissenschaftlerInnen, Start-up-Szene und Entscheider aus der Industrie zusammen, um die Zukunft der Ernährung wissenschafts- und technologiegetrieben zu gestalten.

© 2020 NuHub GmbH